Sonntag, 14. April 2013

Malle - Puig Major

Gestern fuhren wir unsere letztjährige Königsetappe, ob sie es auch dieses Jahr werden wird, zeigt sich in den nächsten Tagen. Los ging es wie bei so vielen Touren durch das Maffay-Tal, um bei Alaro die ersten richtigen Höhenmetern einzufahren, und dem Körper einem Vorgeschmack auf das noch Kommende zu geben. Weiter ging es über den
Coll d`Orient
Coll d`Honor
Coll de Söller
zum Marktplatz von Söller. Hier gab eine etwas längere Pause um sich bei Cafe und wer wollte auch Verpflegung, auf den 14km langen Anstieg zum Puig Major vorzubereiten. Schnell noch Wasser in die Flaschen füllen, und los ging es in die für viele nicht verständliche "schönste Nebensache" der Welt. Meine Beine fühlten sich gut an, mehr Kraft als im Vorjahr schien auch vorhanden zu sein, also Kette, zumindest hinten, nicht ganz links und hochgekurbelt. Oben gab es noch das obligatorische Foto.

Jetzt nur noch die Abfahrt nach Pollenca genießen, und dabei ein paar Gegenwellen wedrücken, und völlig platt im Hotel wieder ankommen. Sehr schöne Runde, gerne wieder.

Heute zum Frühstück war schnell klar, dass Niemand etwas richtiges fahren wollte, nur locker ausrollen, oder sogar am Pool bleiben. Ich entschied mich mit Tom, Erik, Mike, Torsten und Mütze locker nach Petra und Manacor zu rollen. Ich merkte schnell, dass ich heute wirklich locker machen musste, denn bei jeder Welle musste ich richtig kämpfen. In Sineu verabschiedete Mike sich mit "wehwechen", und wir beschlossen noch einen Cafe zu trinken. Danach verlor ich noch den Rest der Truppe in den Gassen von Sineu, also machte ich mich alleine auf das Reststück, nicht ohne Hoffnung die Jungs noch mal wieder zu finden. Kurz vor Petra passierte dann das, was ein alleine fahrender Biker braucht wie ein Loch im Kopf. Schlauchplatzer hinten. Flicken unmöglich, da auf 60cm aufgerissen. Also meinen Ersatzschlauch montiert, und mich vorsichtshalber auf direktem Wege Richtung Hotel  gemacht. Wenn ich den Garmin wieder gestartet hätte, hätte ich auch die komplette Runde aufgezeichnet, so fehlen mir ca. 10km. Jetzt Beine hoch, und mal sehen was morgen geht.,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen